Das Leben als `Sandwich-Manager´

Wer möchte, kann sich diesen Beitrag auch einfach unten bequem anhören...oder liest hier weiter:

 

 

 

 

 

 

Sandwich-Manager

Nein, es geht hier nicht ums Essen.

Es geht eher um die Frage, ob Sie gleichzeitig ein Team leiten aber auch klassisch nach oben an Ihren Vorgesetzten berichten? Diese Sandwichposition führt oft zu schwierigen Situationen und erfordert viel Fingerspitzengefühl.

Als Führungskraft sehen Sie, dass Ihre Mitarbeiter andere Ansprüche und Erwartungen haben als Ihr direkter Vorgesetzter, mit etwas `Glück´ widersprechen sich diese sogar. Sie müssen aber auch als Geführter in dieser Doppelfunktion Ihren Alltag meistern. Wie können Sie aber beiden Rollen gerecht werden ohne Ihre Individualität und Einzigartigkeit zu verlieren?

Dazu bedarf es eines hohen Masses an emotionaler Intelligenz und Anpassungsfähigkeit.

Haben Sie immer wieder das Gefühl, dass Sie aufgerieben werden, da Sie als Mittler gefühlt zwischen den Fronten, also als Sandwich-Manager stehen? Die Erwartungshaltungen beider Seiten scheinen unvereinbar?

Beobachten Sie sich selber einmal sehr aufmerksam. Reagieren Sie immer wieder auf eine ähnliche Art und Weise im Kontext mit Ihrem Vorgesetztem oder auch Ihren Mitarbeitern? Werfen Sie einen näheren Blick auf Ihre Muster. Sehen Sie einen Zusammenhang zu Ihren Wertvorstellungen? Vielleicht können Sie bei genauerem Hinsehen Ihre Verhaltensmuster etwas genauer beleuchten, was Ihnen in der Zukunft sehr helfen kann.

Was sind Ihre Ziele als Vorgesetzter? Sind diese in einer Linie mit Ihrer Rolle als Angestellter oder erkennen Sie hier bereits ein Risiko der Unvereinbarkeit?

Wie können Sie diese Ziele in ein Gleichgewicht bringen?

Zeitmanagement Sandwich-Manager

Zuerst einmal sollten Sie sich anschauen wie Sie Ihre Zeit derzeit verbringen. Der heutige Arbeitsmarkt verlangt uns mit hohem Erfolgs-, als auch Zeitdruck viel ab. Aber auch Ihr Tag hat nur 24 Stunden.

Coaching, gefolgt von Delegation ist hier ein sehr erfolgreicher Lösungsansatz. Dazu können Sie ebenfalls Ihren Mitarbeitern Ihr Vertrauen zeigen und Sie mit höheren Verantwortlichkeiten fördern.

Schauen Sie sich ebenfalls Ihre Prioritäten einmal genau an. Passen Sie diese regelmässig an? Ansonsten nehmen Sie sich die Zeit. Vielleicht möchten Sie diese Liste auch gleich dazu nutzen zu schauen, welche Aufgaben auch Mitarbeitern gut übernehmen können.

Wie können Sie nun aber die Ansprüche nach oben und unten gleichermassen befriedigen?

Bleiben Sie sich vor allem selber treu!

Nur wenn Sie sich selber und beiden Richtungen gegenüber ehrlich und loyal verhalten, können Sie diesen Rollenkonflikt wohlbehalten überstehen ohne zwischen den Fronten zerrieben zu werden.

Aber das ist manchmal leichter gesagt als getan.

Wie halten Sie es mit dem persönlichen Verhältnis zu Ihren Mitarbeitern und Ihrem Vorgesetzten? Sind Sie sehr persönlich im Umgang, teilen private Themen und unternehmen auch etwas gemeinsam ausserhalb der Arbeit? Oder halten Sie eher eine professionelle Distanz, begegnen Ihrem Gegenüber aber mit Respekt und Freundlichkeit?

Als Vorgesetzter treten Sie als Vorbild für Ihre Mitarbeiter auf und sollten Ihnen Sicherheit geben. Daher ist es natürlich wichtig auch Nähe zuzulassen, ansprechbar und menschlich zu sein. Denn Ihr Verhalten beziehen die Mitarbeiter oft auch dann auf sich, wenn es eigentlich durch andere Umstände entstanden ist und nichts mit ihnen zu tun hat.

Das Gleichgewicht halten als Sandwich-Manager

Es ist ratsam sich in der Sandwich-Position um ein gesundes Gleichgewicht zwischen Nähe und Distanz zu bemühen. Mit einem etwas distanzierteren Verhältnis zu Ihren Mitarbeitern haben Sie den Vorteil sich besser abgrenzen zu können, gerade wenn im Verlauf der Führungsfunktion auch einmal härtere Entscheidungen getroffen werden müssen. Sie können dadurch einem gewissen Konfliktpotential zwischen den Rollen vorbeugen.

Was tun Sie, wenn Sie die Wünsche des Managements erfüllen müssen, auch wenn diese Position Ihnen nicht wirklich zusagt? Dies ist sicher eine immer wieder auftretende Situation, welche Ihrem Alltag einen zusätzlichen Druck zufügt.

Wenn ein Gespräch mit Ihrem Vorgesetzten unter Anführung Ihrer objektiven Argumente nicht zu dem von Ihnen gewünschten Ziel führt, gibt es wenige Möglichkeiten. Akzeptieren Sie diesen Teil der Fremdbestimmung in Ihrem Beruf, denn ansonsten geraten Sie in ein Dilemma, dem Sie schwer entkommen können.

Ist das Mass der Unterordnung und Anpassung jedoch dauerhaft so hoch und fühlen Sie sich in Ihrem eigenen Wertesystem zu stark eingeschränkt, sollten Sie letzteres noch einmal genau in Augenschein nehmen und schauen, ob eine `Reprogrammierung´, bzw. Aktualisierung sinnvoll ist. Vielleicht folgen Sie alt hergebrachten Glaubenssätzen, welche Ihnen nicht die Anpassung an neue Systeme erlauben. Denn bei einer unvereinbaren Kollision von Werten und der eigenen Ethik bleibt Ihnen in letzter Konsequenz nur ein Wechsel Ihres Arbeitsplatzes oder sogar der Sprung in die Selbständigkeit.

Treffen Sie, als Sandwich-Manager klare Entscheidungen und führen Sie Ihr Team mit Souveränität.

Viele Einzelthemen wie Entscheidungsfindung, Delegation, Zeitmanagement, Glaubenssätze und Teamführung werden separat in eigenen Blogbeiträgen oder im Newsletter besprochen, da es sich um sehr umfangreiche Themen handelt.

Bei Interesse können Sie mich natürlich auch direkt mit Ihrem Anliegen und Ihren Fragen unter info@lightwings-consulting.com kontaktieren.

No Comments Yet.

Leave a Reply

Lightwings Preussing

Lightwings Preussing

Lightwings Preussing
Deuberrainweg 5, 8807 Freienbach/CH
E-Mail:
info@lightwings-consulting.com
Tel.: +41 445852007